Musikverein Rieden e.V.
Musikverein Rieden e.V.  

"Blasmusik und mehr..." 

Bunter Querschnitt durch das Reich der Noten

 

 

Nicht nur die Musik gefiel. Auch die Gemütlichkeit im Müdesheimer Sportheim kam gut bei den G#sten an. Dabei stand aber der Musikgenuss absolut im Vordergrund. Anfangs unterhielten die Musiker des Musikvereins Rieden (Landkreis Würzburg) unter ihrer Dirigentin Andrea Marx, später ließen sie sich von der heimischen Trachtenkapelle Müdesheim/Reuchelheim mit ihrem Dirigenten Roland Schneider ablösen.

 

Souverän führten Andrea Marx und Roland Schneider den Taktstock und leiteten ihre Blaskapellen bei "Blasmusik und mehr" durch den Abend.

 

Gefühlvoll und vielschichtig präsentierten sich die Musiker und Musikerinnen des Musikvereins Rieden und hatten auch sofort die Zuhörer auf ihrer Seite.

 

In dem Dreistundenprogramm der Riedener kam alles, was das böhmische Blasmusikrepertoire aufzubieten hat, zu Gehör. Dabei standen aber nicht nur die Egerländer-Klassiker und Ohrwürmer wie die Fuchsgrabenpolka und "Wir Musikanten" auf dem Programm. Genauso begeisterten die Musiker aus Rieden bei modernen Blasmusik, unter anderem mit "Dschingis Khan" und "You raise me up".

 

Nicht weniger setzten sich auch die Gastgeber, die Trachtenkapelle Müdesheim Reuchelheim, mit ihrer gekonnten Blasmusik in Szene. Auch sie präsentierten mit „Start Frei“ und „Böhmischer Wind“ von den Egerländermusikanten unter Ernst Hutter einen bunten Melodienstrauß, der die Herzen der Blasmusikfans höher schlagen ließ, wobei beim „Böhmischen Wind“ Richard Keller und Raimund Büttner als Sänger glänzten. Der klingende Rest war bei den Musikern aus Rieden wie auch bei den Bläsern aus Müdesheim/Reuchelheim ein bunter Querschnitt durch das Reich der Noten, wobei immer wieder die einzelnen musikalischen Register, seien es Flügelhörner, Trompeten, Posaunen und Tenorhörner oder auch die Tuba, gekonnt in den Vordergrund gestellt wurden. Im Laufe des Abends füllte sich das kleine Müdesheimer Sportheim bis auf den letzten Platz. In dieser Harmonie und der Freude an der Blasmusik, nicht nur bei den Gästen sondern gleichermaßen auch bei den Akteuren, liegt letztendlich auch der Grund für den Erfolg der Veranstaltung.

Quelle: https://www.mainpost.de/regional/main-spessart/Sportheime;art772,9777931#paywallanchor
© Main-Post 2017
Nicht weniger setzten sich auch die Gastgeber, die Trachtenkapelle Müdesheim Reuchelheim, mit ihrer gekonnten Blasmusik in Szene. Auch sie präsentierten mit „Start Frei“ und „Böhmischer Wind“ von den Egerländermusikanten unter Ernst Hutter einen bunten Melodienstrauß, der die Herzen der Blasmusikfans höher schlagen ließ, wobei beim „Böhmischen Wind“ Richard Keller und Raimund Büttner als Sänger glänzten. Der klingende Rest war bei den Musikern aus Rieden wie auch bei den Bläsern aus Müdesheim/Reuchelheim ein bunter Querschnitt durch das Reich der Noten, wobei immer wieder die einzelnen musikalischen Register, seien es Flügelhörner, Trompeten, Posaunen und Tenorhörner oder auch die Tuba, gekonnt in den Vordergrund gestellt wurden. Im Laufe des Abends füllte sich das kleine Müdesheimer Sportheim bis auf den letzten Platz. In dieser Harmonie und der Freude an der Blasmusik, nicht nur bei den Gästen sondern gleichermaßen auch bei den Akteuren, liegt letztendlich auch der Grund für den Erfolg der Veranstaltung.

Quelle: https://www.mainpost.de/regional/main-spessart/Sportheime;art772,9777931#paywallanchor
© Main-Post 2017

Nicht weniger setzten sich auch die Gastgeber, die Trachtenkapelle Müdesheim Reuchelheim, mit ihrer gekonnten Blasmusik in Szene. Auch sie präsentierten mit „Start Frei“ und „Böhmischer Wind“ von den Egerländermusikanten unter Ernst Hutter einen bunten Melodienstrauß, der die Herzen der Blasmusikfans höher schlagen ließ, wobei beim „Böhmischen Wind“ Richard Keller und Raimund Büttner als Sänger glänzten.

 

Der klingende Rest war bei den Musikern aus Rieden wie auch bei den Bläsern aus Müdesheim/Reuchelheim ein bunter Querschnitt durch das Reich der Noten, wobei immer wieder die einzelnen musikalischen Register, seien es Flügelhörner, Trompeten, Posaunen und Tenorhörner oder auch die Tuba, gekonnt in den Vordergrund gestellt wurden.

 

Im Laufe des Abends füllte sich das kleine Müdesheimer Sportheim bis auf den letzten Platz. In dieser Harmonie und der Freude an der Blasmusik, nicht nur bei den Gästen sondern gleichermaßen auch bei den Akteuren, liegt letztendlich auch der Grund für den Erfolg der Veranstaltung.

 

Quelle: Main-Post, 23.10.2017

 

 

Gelungenes Herbstkonzert in Müdesheim

 

Musikverein Rieden und die Trachtenkapelle Müdesheim/Reuchelheim brachten Schwung in den Abend

 

Unter der Leitung von Dirigentin Andrea Marx brachte der Musikverein Rieden den ersten Schwung in den Musikabend im Müdesheimer Sportheim. Polka, Walzer, und Schlagermusik, das Repertoire der Blasmusikgruppe war enorm. Nach der Pause überahm Roland Schneider den Taktstock und die Trachtenkapelle Müdesheim/Reuchelheim bot ebenfalls ein vielseitiges Musikprogramm, bei welchem die Besucher des Abends immer wieder begeisterten Applaus spendeten. Der Titel "So schön klingt Blasmusik" war die treffende Beschreibung für beide Musikkapellen, denen ein vielversprechendes Herbstkonzert erfolgreich gelungen war. Das Team vom Müdesheimer Sportheim sorgte mit einer deftigen Brotzeit-Auswahl und dazu passenden Getränken für das leibliche Wohl der Gäste.

 

Quelle: Werntal-Zeitung, 27.10.2017

Die nächsten Termine:

 

22. - 23. September: Herbstfest im Pfarrgarten

 

29. September:

Kulturherbst Untereisenheim

 

08. November:

Martinsumzug

 

09. November:

Bockbieranstich Brauerei Ulrich Martin in Hausen/Schonungen

 

 

Wann und wo Sie den Musikverein Rieden noch erleben können, sehen Sie hier...

E-Mail